0 41 74 - 48 29
service@jensliedtke.de

Solarthermie

Bei der Solarthermie handelt es sich um eine weit entwickelte alternative Energie. Es ist eine zuverlässige Technologie, Solarenergie zu nutzen. Im Gegensatz zu Photovoltaik wird über die Solarthermie leider viel zu wenig gesprochen. Dabei stellt diese insbesondere in Mitteleuropa eine hervorragende Möglichkeit dar, um die Sonnenenergie zu nutzen. Hierbei ist der große Vorteil, dass warmes Wasser recht gut gespeichert werden kann. Daher ist es kein großer Nachteil, dass das Angebot der Sonnenwärme in der Nacht nicht vorhanden ist.

Funktionsweise Solarthermie

Hierbei wird die Sonnenwärme genutzt, wobei ein komplizierter Umweg völlig entfällt. Vereinfacht erklärt, wird ein Wärmeträger durch die Sonne aufgewärmt und diese Wärme wird anschließend genutzt. Dieses Prinzip ähnelt einem Gartenschlauch. Das Wasser, welches im dunklen Schlauch stehen bleibt, wird durch die Sonne schnell stark aufgeheizt. Die Solarenergie erwärmt in den Solarkollektoren den Wärmeträger und über den Wärmetauscher wird diese Wärme an das Heizungswasser dann abgegeben. Es kann auch zur Trinkwassererwärmung genutzt werden. Damit ein möglichst hoher Ertrag erzielt wird, werden Vakuum- oder Flach-Röhrenkollektoren mit Bauformen und Dämmungen eingesetzt. Früher wurden zur Warmwasserbereitung vorwiegend Solarkollektoren genutzt, doch heutzutage werden immer häufiger Solarthermieanlagen verwendet, um eine kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung zu erreichen.

Fördermittel und Kredite

Die Bundesregierung unterstützt die Investition in Solarthermie über eine direkte Förderung. Allerdings sind bestimmte Fördermittel nur für die kombinierten Anlagen freigegeben. Die KfW fördert jedoch ebenso einzelne Maßnahmen, über Investitionszuschüsse oder günstige Solarkredite. Auch einige Bundesländer und Kommunen fördern darüber hinaus den Ausbau der Solarthermie.

Vorteile Solarthermie

Die Solarthermieanlagen liefern im Gegensatz zu anderen Quellen umweltfreundliche Energie, wobei die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen deutlich reduziert wird. Die Investition lohnt sich auch angesichts der stetig steigenden Energiepreise sowie der hohen Fördermittel. Zahlreiche Experten weisen immer wieder darauf hin, dass der Nutzen in der Öffentlichkeit viel zu wenig wahrgenommen wird. Dabei können mit vergleichsweise niedrigen Kosten geringe Mengen der fossilen Brennstoffe eingespart werden. Auch der Kohlendioxidausstoß wird dadurch beträchtlich gemindert. Drei Einsatzbereiche bringen enorme positive Effekte:

  • Eine Solarthermieanlage kann nach Berechnungen mit einer Größe von etwa 1,5 Quadratmeter je Person sowie einem 400 Liter Speicher im Jahresdurchschnitt circa drei Fünftel des Warmwasserbedarfs decken.
  • Bei einer kombinierten Warmwasser- und Heizungsunterstützung kommen bei der Warmwasserbereitung weitere ein Drittel Einsparungen an Heizenergie noch hinzu.
  • Bei der Kühlung durch Solarthermie kann die Sonnenwärme in Absorptionskältemaschinen eingesetzt werden, falls ein sehr großer Bedarf an Kühlung gedeckt werden soll. Der große Vorteil liegt hierbei in der zeitlichen Übereinstimmung zwischen dem Angebot und der Nachfrage.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.